Einläufige gerade Treppe berechnen (Wangentreppe) — Baurechner online

Einläufige gerade Treppe berechnen (Wangentreppe)

BerechnungsfehlerBitte überprüfen Sie die Richtigkeit der eingegebenen Daten
Rechner wird nach Modifizierung der entsprechenden Parameter.
Klicken Sie auf die Schaltfläche "Berechnung", um das Fenster "Optionen" zu öffnen.
Wählen Sie Projektion:

Berechnungsergebnisse

Treppe
  • Neigungswinkel: 32.54 °
  • Stufenhöhe (Treppe Steigung): 17.65 mm
  • Treppenauftritt: 27.66 mm
  • Anzahl der Stufen: 16 Stück
  • Treppenbreite: 100 mm
  • Mindestens Treppenwangenstärke: 15.12 mm

Werkstoffe

Treppenwangen
  • Breite: 30 mm
  • Länge: 522.76 mm
  • Dicke: 6 mm
  • Anzahl: 2 Stück
  • Volumen: 0.188 M3
Stufen
  • Stufenbreite (Stufentiefe): 35.16 mm
  • Stufenlänge: 100 mm
  • Trittstufendicke (Stufenstärke): 4 mm
  • Anzahl: 16 Stück
  • Volumen: 0.225 M3
Setzstufen
  • Breite: 13.65 mm
  • Länge: 100 mm
  • Setzstufendicke: 2.5 mm
  • Anzahl: 16 Stück
  • Volumen: 0.055 M3
Balustrade
  • Handlauf Breite: 8 mm
  • Handlaufstärke: 4 mm
  • Geländerlänge: 539.83 mm
  • Volumen: 0.017 M3
Geländerstäbe
  • Breite: 5 mm
  • Länge: 86.85 mm
  • Anzahl: 16 Stück
  • Volumen: 0.035 M3

Die «Größen»

Anzeige
  • Maßeinheiten: cm mm
  • Farbe der Zeichnung: paint mm
Deckenöffnung
  • Geschosshöhe (Treppenhöhe): 300 mm
  • Gesamtlänge (Treppenlauflänge): 450 mm
  • Treppenbreite: 100 mm
Stufen
  • Gesamtanzahl: 16 Stück
  • Trittstufendicke (Stufenstärke): 4 mm
  • Unterscheidung (Überstand): 5 mm
Treppenwangen
  • Dicke: 6 mm
  • Breite: 30 mm
Setzstufen
  • Setzstufendicke: 2.5 mm
Fertige Decke
  • Vorderkante Antritt - Treppenöffnung Überstand (Gesamtlänge Minus Deckenöffnung Länge): 100 mm
  • Deckenstärke: 20 mm
Balustrade
  • Geländerhöhe: 90 mm
  • Geländerstäbe Breite: 5 mm
  • Handlaufstärke: 4 mm
  • Handlauf Breite: 8 mm
Wand
  • Wandstärke: 20 mm
Wählen Sie die Speichermethode
Zu Lesezeichen hinzufügen
Den Link zum Berechnungsergebnis im Bereich „Meine Lesezeichen“ in persönlichem Konto speichern.
Teilen in sozialen Netzwerken
Einen Link zur Berechnung in Facebook, VKontakte, Google+, usw. teilen

Wie speichere ich die Berechnung auf meinem Rechner?

  1. Wählen Sie die erforderlichen Berechnungsparameter aus
  2. Wählen Sie die entsprechende „Speichermethode“
  3. Wählen Sie „Zahlungsoption“, um Zugriff auf Software zu erhalten:
    • Das Abonnement „Anfänger“ aktiviert den Zugriff auf detaillierte Zeichnungen und Berechnungen. Das Speichern jeder einzelnen Berechnung wird separat in Rechnung gestellt. Entsprechend der aktuellen Preisliste. Jede gekaufte Berechnung kann beliebig oft gratis erneut heruntergeladen werden. Die Liste der „Gespeicherten Berechnungen“ ist im persönlichen Konto verfügbar.
    • Das Abonnement „Könner“ aktiviert den Zugriff auf detaillierte Zeichnungen und Berechnungen und bietet die Möglichkeit, Berechnungen während der Gültigkeitsdauer des Abonnements beliebig oft zu speichern und herunterzuladen.
    • Mit dem Abonnement „Profi“ können Sie den Zeichnungen Ihr Logo hinzufügen oder die vorhandenen Logos deaktivieren. Dieses Abonnement aktiviert den Zugriff auf detaillierte Zeichnungen und Berechnungen und bietet die Möglichkeit, Berechnungen während der Gültigkeitsdauer des Abonnements beliebig oft zu speichern und herunterzuladen.
  4. Nach erfolgreicher Zahlung für den Zugriff auf die Software werden die Berechnungsdaten je nach der ausgewählten „Speichermethode“ auf Ihren Rechner heruntergeladen oder per E-Mail (die Sie bei der Anmeldung angegeben haben) zugeschickt erhalten.
  5. Normalerweise dauert das Speichern der Berechnungsdaten auf den Rechner bis höchstens 1 Minute.

Bei Problemen mit dem Speichern der Berechnungsdaten teilen Sie uns den Fehler bitte über das Kontaktformular auf der Kontaktseite mit.

Wählen Sie das Abonnement um weitere Optionen Kalk.Pro

Alle Mittel werden gezielt auf die Entwicklung neuer Rechner und Verbesserung der Funktionalität bestehender.

Weitere Abonnements finden Sie hier.
Hilfe

Hinweis! Die geltenden regionalen Baunormen und -vorschriften müssen unabhängig voneinander berücksichtigt und überprüft werden.

Es ist sehr wichtig, eine bequeme Holztreppe zu entwerfen, die für Sie und Ihre Kinder sicher ist. Mit unserem Online-Rechner Kalk.pro können Sie eine einläufige gerade Holztreppe genau berechnen.

Der Rechner ermöglicht die Online-Berechnung der geraden Treppe auf den Wangen. Basierend auf den Berechnungsergebnissen generiert das Programm ein 3D-Modell und Zeichnungen aller Strukturelemente der Treppe.

Die 3D-Visualisierung ermöglicht es, die Bequemlichkeit einer geraden Treppe auf den Wangen zu bewerten, eine Ansicht der künftigen geraden Holztreppe vorzustellen und mit der Anzahl und Größe der Trittstufen zu experimentieren.

 

Wie berechnet man die Treppe auf den Wangen Online?

Messen und geben Sie die Grundabmessungen der Konstruktion (die Parameter des Treppenauges) ein. Messen Sie auch die Abstände zwischen den Oberkanten des Fertigfußbodens der zweiten und ersten Etage. Dann geben Sie die Daten für Treppenstufen, die Wange und Setzstufen ein. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Berechnen“.

Als Ergebnis erhalten Sie  ein 3D-Modell der gemäß Ihren Parametern entworfenen Treppe, die endgültigen Berechnungsdaten zur Treppenkonstruktion, einschließlich des Neigungswinkels der Treppe, der Anzahl der Trittstufen, der Höhe und der Breite jeder Treppenstufe.

Das Treppenberechnungsprogramm erstellt drei detaillierte Zeichnungen einer geraden Treppe auf den Wangen:

  1. Seitenansicht der Treppe
  2. Draufsicht der Treppe
  3. Zeichnung der Treppenwange

Finden Sie es schwierig,  die erforderlichen Bezugsmaßen zu ermitteln? Nachfolgend begleiten wir Sie durch die im Bau üblichen Grundparameter der geraden Treppe, einschließlich des Neigungswinkels der Treppe und der Größe der Trittstufen, die so gestaltet werden, dass Sie bequem die Treppe hinauf- und hinuntersteigen können.

Wichtige Treppenmaße (Steigungsverhältnis, Neigungswinkel, Auftritt, Steigung)

Es gibt Baunormen- und Vorschriften zur Ermittlung der Treppenmaße: nach Höhe, Stufenbreite, Breite der Treppe und anderen Parametern, die unbedingt eingehalten werden müssen, um Verletzungen zu vermeiden. Treppen sind nach DIN 18065 Gebäudetreppen zu planen und zu errichten.

Ein wichtiger Parameter ist das Steigungsverhältnis, mit dem der Neigungswinkel der Treppe bestimmt werden kann. Zur Bestimmung dieses Parameters beim Errichten von Treppen werden die vom französischen Ingenieur Blondel vor einigen Jahrhunderten entwickelten Regeln verwendet: Sicherheitsregel, Bequemlichkeitsregel und Schrittmaßregel.

  • Schrittmaßregel

Bei der Berechnung der Treppe wird auf die Schrittmaßregel zurückgegriffen: 2 Stufenhöhe + Stufenbreite = Schritt 590 – 650 mm (Schrittmaß heute = 630 mm)

  • Bequemlichkeitsregel

Auftritt - Steigung = 12 cm

  • Sicherheitsregel

Auftritt + Steigung = 46 cm

Als Ergebnis erhalten Sie Steigungsverhältnis: Auftritt: 26 ≤ A ≤ 32 (d. h. im Mittel 29), Steigung: 14 ≤ S ≤ 20 (d. h. im Mittel 17)

Nach DIN 18065 darf die maximale Stufenhöhe in privaten Wohngebäuden 200 mm nicht überschreiten, und die Mindesthöhe beträgt 140 mm. Die Einhaltung aller drei oben genannten Regeln ergibt das optimale Höhen-Breitenverhältnis der Trittstufen. Die optimale Stufenhöhe reicht von 16 bis 17 cm. Die optimale Stufenbreite beträgt 29 – 30 cm (Mindestbreite – 230 mm, Höchstbreite – 370 mm). 

  • Neigungswinkel der Treppe. Der optimale bequeme Neigungswinkel zum Hinauf- und Hinuntersteigen der Treppe liegt im Bereich von 30 – 35 Grad.
  • Treppenbreite. Für ein Privathaus wird 90 – 110 cm als Standardwert angenommen. Die Treppenöffnung kann beim begrenzten Freiraum verringert werden, wobei der kritische Mindestwert 80 cm beträgt. 
  • Tritt- und Setzstufen werden aus Holzplatten hergestellt: die optimale Höhe für die Setzstufe ist 30 mm; für die Trittstufen – 40 mm.
  • Die minimale Unterschneidung (der Überstand) der Holzstufe über die Setzstufe beträgt 30 mm, und die maximale ist 40 mm. Der Überstand vergrößert die Stufenauftrittsfläche.
  • Die Anzahl der Trittstufen für ein Treppenauge muss nicht mehr als 18 sein (DIN 18065 Punkt 6.3.2). Ansonsten muss ein Podest errichtet oder eine Wendeltreppe gewählt werden. Im Durchschnitt gibt es 14 – 17 Trittstufen, dies hängt aber natürlich von der Länge des Treppenlaufs ab. Es wird empfohlen, eine ungerade Anzahl der Trittstufen zu wählen, so dass Sie das Hinauf- bzw. Hinuntersteigen der Treppe mit demselben Fuß beginnen und beenden können.
  • Die Geländerhöhe muss sicherheitshalber ab 90 cm beginnen.
  • Die lichte Durchgangshöhe von jeder Trittstufe des Treppenlaufs bis zum nächsten Hindernis vertikal muss mindestens zwei Meter betragen.

In Wohngebäuden ist die Belastung bei einer Standardtreppe als 300 kg/m² zu nehmen. Die Durchbiegung der Tragelemente der Treppe muss 1/400 des Treppenauges nicht überschreiten. 

 

Sie können Auch berechnen
Hinterlasse deine Meinung:
(Ergebnis: 5, Stimmen: 1112)
Kommentare

Loggen Sie sich ein oder registrieren um Kommentare einzutragen.

Geben Sie die Abmessungen
Anzeige
DU
cm
CL
farbig
Treppenarten
LF
RG
Deckenöffnung
Y
X
Z
Stufen
QS
18
SW
SF
SP
Treppenwangen
T
WI
Setzstufen
H
HT
Fertige Decke
SX
ST
Balustrade
RH
BA
RT
RW
Wand
ST